Bahn und Bus

Neue Ära für die Steiermarkbahn

RegioBus Steiermark: Neues im Vulkanland

Die Steiermarkbahn und Bus GmbH (StB) ist im Auftrag des Verkehrsverbundes bereits seit 12. Juli 2020 mit einem stark verbesserten Busangebot im östlichen Vulkanland unterwegs. Die Vielzahl an neuen Verbindungen und Taktverdichtungen kann als Meilenstein für den öffentlichen Verkehr in dieser Region angesehen werden.

Die Region profitiert auch von einer verbesserten Vernetzung von Bus und Bahn, wodurch beispielsweise attraktive Pendlerverbindungen von St. Anna über Fehring nach Graz ermöglicht werden. Ebenso gibt es erstmals direkte Busse von Bad Gleichenberg nach St. Anna und weiter nach Bad Radkersburg.

Die Kernpunkte der Verbesserung:

  • verbesserte Abstimmung auf den Bahnverkehr (optimierte Anschlüsse S3, S5 und S51, REX)
  • mehr durchgehende Verbindungen zwischen Feldbach und Bad Radkersburg mit Großbussen
  • neue Querverbindung von St. Anna am Aigen nach Bad Gleichenberg (jeweils mit direkten Anschlüssen von und nach Feldbach)
  • bessere Anbindung zahlreicher Gemeinden an Feldbach, auch in den schulfreien Zeiten
  • zusätzliche Verbindungen zwischen Feldbach, Straden und Mureck
  • zusätzliche Verbindungen in den Morgen- und Abendstunden
  • die Linie 400 verkehrt von Graz bis Feldbach mit Anschluss an die Linie 416 Feldbach – Bad Gleichenberg und 409 Bad Gleichenberg – Bad Radkersburg
  • weniger Parallelfahrten zwischen Bus und Bahn
  • die bisherige Linie 600 wird geteilt und fährt als 560/561 von Bad Radkersburg bis Leibnitz (ab Leibnitz weiterhin als 600 nach Graz)
  • neues Kundenbüro in Feldbach für Auskünfte, Fahrscheinverkauf und SchülerInnen-Tickets
  • Einsatz von modernen Linienbussen der neuesten Generation
  • moderne Linien- und Echtzeitanzeigesysteme in den Fahrzeugen

Neues Ausbildungsmodell umgesetzt

Die Steiermarkbahn setzt aber auch in anderer Hinsicht neue Akzente: Bereits im Jänner wurde ein Job-Day in Feldbach veranstaltet, bei dem gezielt Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger als Buslenker angesprochen wurden, um den Personalstand der Steiermarkbahn am Standort Feldbach aufzustocken. Durch eine intensive Kooperation des AMS, des Landes Steiermark sowie der Steiermarkbahn konnte ein Stiftungsmodell erarbeitet werden, das arbeitssuchenden Personen eine völlig neue Perspektive bietet. Im Rahmen dieser e:job-Stiftung wurde neun Damen und Herren eine umfassende Ausbildung in Theorie und Praxis als Buslenkerin und Buslenker geboten. Die neuen Kolleginnen und Kollegen sind zwischenzeitlich bereits völlig in unseren Personalstand integriert.

Insgesamt wurden durch die Verkehrsausweitungen bei der Steiermarkbahn 20 neue Arbeitsplätze für Buslenkerinnen und Buslenker in der Region geschaffen, womit sich auch der Personalstand der Steiermarkbahn in Feldbach stark erhöht. Ebenfalls wird die Infrastruktur am Landesbahnhof derzeit erweitert, um künftig noch bessere Voraussetzungen zu schaffen, was Schulungsmöglichkeiten, aber auch Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten für Busse betrifft.

Mehr Service für Fahrgäste

Kundenbüro Feldbach

Durch die Ausweitung des Verkehrsangebots sind auch die Anforderungen an den Standort in Feldbach gewachsen. Mit einem neuen Kundenbüro verstärkt die Steiermarkbahn das Serviceangebot in der Region deutlich. Für die Fahrgäste gibt es jetzt eine wichtige Anlaufstelle für alle Fragen zum Bus- und Bahnangebot in der Südoststeiermark. Die Fahrgäste können auch weiterhin in gewohnter Qualität die SchülerInnen- und Lehrlings-Freifahrt abwickeln, zusätzlich gibt es kompetente und persönliche Beratung zu allen Fragen rund um die Themen Fahrplanangebot, Tarife und Fahrscheinverkauf.

Neuer Webauftritt

Als modern gestaltete Online-Erstanlaufstelle erfüllt die neue Webseite der Steiermarkbahn die Ansprüche verschiedener Zielgruppen, wie etwa die der Fahrgäste, Kundinnen und Kunden, der Partner und aller Interessierten. Wesentliche Kontakt- und Serviceinformationen sind schnell und einfach auffindbar und ermöglichen eine direkte Kontaktaufnahme.

Wichtige Auskünfte, wie Verkehrsinformationen und Baustellenhinweise, haben ihren Platz gleich auf der Startseite. Im Reiter „Bahn und Bus“ finden sich zur Reiseplanung sämtliche Fahrpläne auf einen Blick für die richtige Verbindung mit Bahn und Bus sowie die Echtzeitinformationen in einer Verlinkung zum Verkehrsverbund Steiermark.